Kongresshotels gelten als ausgefallene Hotels, die sich auf Kongresse spezialisiert haben.

Generell dient ein Kongresshotel, wie zum Beispiel das Kongresshotel Potsdam, als Beherbungsbetrieb und Verpflegungsbetrieb, der gleichzeitig einen Austragungsort für Kongresse angegliedert hat. In Kongresshotels, wie dem Welcome Kongresshotel Bamberg oder dem Kongresshotel Europe Stuttgart, können Geschäftsleute und Gäste von einem Kongress gegen Entgeld übernachten. Das Tryp Kongresshotel in Münster und das Kongresshotel am Templiner See bieten, wie das Kongresshotel Werningerode oder das Kongresshotel Bamberg, die idealen Grundvoraussetzungen für das erfolgreiche Stattfinden von einem Kongress mit hohen Besucherzahlen.

Einige ausgewählte Kongresshotels in Deutschland

Die Besucher und Besucherinnen können in den komfortablen Zimmern von den Kongresshotels entspannen, bevor sie erneut auf dem Kongress mit anderen Teilnehmer und Teilnehmerinnen zusammentreffen. Da Kongresse mehrtägige Veranstaltungen sind, können die Gäste von einem Kongress direkt in dem angegliederten Kongresshotel einchecken und haben die Möglichkeit, sich nach den Kongresszeiten zum Beispiel an der Hotelbar oder im Hotelrestaurant zu treffen. Abseits der Kongressräume können die Kongressteilnehmer und Kongressteilnehmerinnen im Kongresshotel, wie zum Beispiel dem Kongresshotel Bamberg, Kontakte knüpfen und sich über die Themen des Kongresses austauschen.